www.helmahoerath.de

Poesiepädagogin


Das bedeutet, dass ich nicht nur journalistische Texte schreiben kann. Das bedeutet auch, dass kleine und große Menschen bei mir lernen können, kreativ mit der deutschen Sprache umzugehen (trotzdem alle Regeln von Grammatik und Orthografie zu beachten) und sich von mir zu poetischen Texten inspirieren zu lassen.

Diese berufsbegleitende Weiterbildung schloss ich Mitte der 1990er Jahre am Institut für Kreatives Schreiben Berlin ab. Nach der zweijährigen Beschäftigung mit den Methoden des Kreativen Schreibens zähle ich manchmal tagelang Silben oder Wörter und arrangiere sie auf vier oder fünf Zeilen zu lyrischen Momentaufnahmen. Manchmal formen sich auch Gedanken zu Märchen und dramatischen Texten für die Bühne des Papiertheaters, das dem Teltower Zimmer Theaters gehört. (Möchten Sie mehr dazu lesen, schauen Sie in mein Archiv!)
Hier drei Kostproben mit den kleinsten Gedichtformen, die die Welt kennt:

Es träumt die Menschenwelt
von Gold und großem Geld.
Doch wovon träumt mein Hund,
wenn leis' im Schlaf er bellt?

(Rubai, Gedichtform aus Persien)

Als ich zurücksah,
war die Wiese versunken
in Distelsamen.


(Haiku, Gedichtform aus Japan)

Bäume
unsere Lebensgefährten
lassen Träume wirbeln
von Ast zu Ast
himmelwärts.
(Elfchen, Gedichtform aus Deutschland)

Mein Angebot:

Gern schreibe ich in Ihrem Auftrag Märchen, Puppenspiele u. a. m. für Ihre Kinder und Enkelkinder. Honorar nach Absprache -

Gern führe ich für eine Gruppe von Kindern oder Erwachsenen eine Schreibwerkstatt durch. Honorar 25 € pro Unterrichtseinheit für eine Gruppe von fünf Teilnehmern / Teilnehmerinnen.
Das Honorar erhöht sich entsprechend mit der Zunahme der Teilnehmenden (max. zwölf Personen in der Gruppe).